,,Keine Fotos in der Kirche, bitte“

Hochzeitsbild, Hochzeitsfotograf Stuttgart TW

Fotografieverbot in der Kirche

Ja, das kommt vor, dass man keine Hochzeitsbilder in der Kirche machen darf. Leider ist es heute öfters der Fall. Das hat sicher etwas mit den heutigen Zeiten zu tun. Heute hat jeder ein Smartphone und überall zieht man es heraus um Bilder zu machen. Egal wo.

Irgendwann hatte der Pfarrer genug davon und er verbot das Fotografieren während der Hochzeitszeremonie. Der Kirche ist das Haus Gottes, aber der Pfarrer macht die Regeln und viele Pfarrer haben das Recht ,,zu klicken“ ausgelöscht. Man kann es auch irgendwie verstehen. Trotzdem leidet das Brautpaar darunter. Was kann man in diesem Fall machen?Bild von in der Kirche, Hochzeitsfotograf Stuttgart TW

Manche Brautpaare sagen mir: ,,Es würde mir nichts ausmachen, wenn Sie doch ein paar Bilder während der Zeremonie machen würde.“ Was sie jedoch nicht wissen können ist, dass dies meistens nicht funktioniert. Erstens sagt der Pfarrer nachdem er die Hochzeitsgesellschaft gegrüßt hat: ,,Bitte, keine Bilder während der Zeremonie machen.“ Wenn ich dann trotzdem fotografieren würde, würde der Pfarrer mich anschauen, als ich der letzte Halunke wäre. Ein Pfarrer ist auch nur ein Mensch*. Ganz zu schwiegen von der Hochzeitsgesellschaft, die wie brave Kinder keine Bilder macht. Zweitens würde der Pfarrer mich – trotz seine Pflichten in dieser Richtung – nicht vergeben (schauen Sie den Satz mit * noch mal an). Bei der nächsten Hochzeit, die in der gleichen Kirche stattfindet, würde mich der Pfarrer vielleicht überhaupt nicht mehr in die Kirche reinlassen. Was sage ich dann dem Brautpaar?

,,Betteln ist besser als stehlen“

Also, Ihre einzige Chance, um Bilder in der Kirche zu machen, ist zu betteln. Nicht für Vergebung, aber für eine besondere Genehmigung.

Sie können den Pfarrer fragen, ob nur der Hochzeitsfotograf Bilder in der Kirche machen darf:

  1.  ohne Blitz, wenn es sein muss. Wenn das geht, können Sie das auch in dem Kirchenheft für alle Smartphonebesitzer unterstreichen. Vielleicht wird das den Pfarrer beruhigen.
  2. oder nur an bestimmten Zeiten. Dann wirkt die Fotografie weniger störend. Zum Beispiel, beim Reinlaufen, der Befragung, Ringssegnung oder Vermählung. Suchen Sie die Momente, die für Sie wirklich wichtig sind, aus. Das kann schon ein guter Kompromiss sein.
  3. oder, wenn das auch zu viel ist, bis zum ersten Lied und nach dem letzten Lied. Nicht optimal, aber immerhin etwas.

Man braucht keine 100 Bilder von der Hochzeitszeremonie in der Kirche, aber manche wären schon schön.

Logo für Hochzeitsfotograf Stuttgart TW - Tetuanui WichmanFanden Sie diesen Artikel hilfreich? Wenn ja, bitte bewerten Sie ihn. Das hilft anderen Brautpaaren ihn zu finden.

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s