Die Wilhelma als Location für Hochzeitsfotos

Pavillion am Eingang Wilhelmas - Hochzeitsfotograf Stuttgart TW

Eingangspavillion bei der Wilhelma

Die gute Nachricht: Brautpaare bekommen einen kostenlosen Eintriit in die Wilhelma, wenn sie ihre Hochzeitsfotos machen wollen. Normalerwiese würde dem Brautpaar nicht empfehlen im Zoo ihre Hochzeitsbilder zu machen, aber die Wilhelma ist viel mehr als ein Zoo und deshalb eignet sie sich gut als eine Location für Hochzeitsfotos.

Die Wilhelma hat auch einen botanischen Garten mit prachtvolle Bäumen und interessanten Gebäuden im Oriental-stil. Am Anfang die Wilhelma ein königlicher Garten. Er wurde von Karl Ludwig Wilhelm von Zanth zwischen 1837 und 1864 für König Wilhelm I entworfen. In dem 20 Jahrhundert durfte jedermann die Wilhelma besuchen, aber Fliegerbomben haben den Park im zweiten Weltkrieg fast zerstört. Trotzdem wurde die Wilhelma kurz danach wieder geöffnet und Tiere wurden ausgestellt.

Jahre später kam die Idee des modernen zoologisch-botanischen Gartens auf und die schnelle Entwicklung war nicht aufzuhalten. Heute locken die Tiere, die Gebäude und die exotischen Pflanzen circa zwei milionen Besucher pro Jahr.

Besonders interessant für die Hochzeitsfotografie finde ich den Seerosenteich, die Formbäume und die wunderbaren Häuser wie die Damaszenerhalle und das Maurische Landhaus. Wenn Sie ein Wahrzeichen Stuttgarts in Ihren Hochzeitsbilder sehen wollen, ist die Wilhelma ein top Kandidat. Sie verbindet Schönheit, Geschichte und eine Vielzahl von interessanten und kostbaren Kulissen.

Die Wilhelma bietet auch mehrere Schlechtwetteralternativen. Ganz vorne bei dem Eingangspavillion (Hauptgang an der Neckartalstraße) gibt es einen überdachten Gang mit einer Terrakottawand, der zum Wilhelma-Theater führt. In der Wilhelma selber gibt es auch den kurvigen Wandelgang des Maurischen Gartens, wo man, falls es regnet, Hochzeitsbilder machen kann. Weiterhin gibt es auch das Gewächshaus als Unterschlupf.

Wenn die Kulisse groß ist, muss man auch damit rechnen, dass vorbeilaufende Menschen im Hintergrund sein können. Das finde ich aber nicht schlimm. Hoffentlich sind Sie der gleichen Meinung.

Im Bezug auf den Eintritt, der Fotograf und das Brautpaar sind umsonst. Wenn andere Leute dabei sind, bekommen sie eine Ermässigung. Es wäre höfflich dem Verwalter Wilhelmas mitzuteilen, wenn man Hochzeitsbilder machen will. ,,Es hilft, wenn wir darauf vorbereitet sind,“ so das Personal am Eingang. ,,Aber unbedingt nötig ist es nicht. Wir wollen, dass man hier Hochzeitsbilder macht.“

Schön von Ihnen!

Logo für Hochzeitsfotograf Stuttgart TW - Tetuanui WichmanFanden Sie diesen Artikel hilfreich? Wenn ja, bitte bewerten Sie ihn. Das hilft anderen Brautpaaren ihn einfacher zu finden.

Werbeanzeigen

Schloss Rosenstein als Location für Hochzeitsfotos

Schloss Rosenstein, Location für Hochzeitsbilder, Hochzeitsfotograf Stuttgart TW  -101 (1)

Rückfassade von Schloss Rosenstein, Stuttgart

Heute war ich einmal mehr auf Schloss Rosenstein im Rosenstein Park, Stuttgart. Ich wollte sehen wie es im Sommer aussieht (Bilder vom Winter), und ob es sich auch im Sommer als eine Location für Hochzeitsfotos eignet. Es war einer von diesen Hitzetagen (um die 35 Grad). Außer mir gab es kaum einen anderen Besucher. Klar, alle schlauen Leute waren im Freibad oder irgendwo, wo es eine Klimaanlage gibt. Die einzigen die auf Schloss Rosenstein zu sehen waren, waren die Gärtner (die sind sicher auch schlau, aber die Arbeit ruft). Meine eigene Ausrede war: Morgen wird es noch heißer.

Was mir zuerst auffiel, war, dass das Gerüst immer noch da war – und ein Kran kam jetzt auch noch dazu. Das Gerüst steht nun auf der anderen Seite des Schlosses. Schade, aber kein Weltuntergang. Die Gärtner und die Jahreszeit haben den Garten hübsch gemacht. Der sieht grün und sehr gepflegt aus. Da es Sommer ist, ist der Brunnen auch wieder im Betrieb. Das Wasser ist grün-braun, ob das normal ist, weiß ich nicht.

Auf jeden Fall ist Schloss Rosenstein eine schöne Location für Hochzeitsfotos. Wie Sie sehen können, gibt es sehr schöne Bäume im Park drumherumn sowie eine Schlechtwetteralternative (zwei Torhäuser in die Richtung zum Unterer Schlossgarten, wo die Felix Mendelsohn Bartholdy Allee anfängt).

Es ist nicht so klar, wie man am besten zum Schloss Rosenstein für das Paarfotoshooting kommt. Eine Option ist das man mit dem Auto auf der Ehmann Straße auf den Parkplatz fährt. Von da aus sind es ungefähr 200m zu Fuß bis zum Schloss Rosenstein. Das Problem ist das Parken. Am Wochenende sind die Parkplätze ziemlich voll. Wenn man aber einen Chauffeur hat, sollte das kein Problem sein. Mit der U-Bahn, sieht es so aus, als ob die Haltestellen Wilhelma (U13) und Mineralbäder (U14) am nächsten sind. Von da aus muss man aber dann die Hügel hochklettern. (Für Autofahrer stehen Parkhaus Wilhelma und Parkplatz Mineralbad Berg zur Verfügung.) Unter normalen Umständen ist das nicht so schlimm, aber wenn die Braut ein Prinzessinen Brautkleid trägt, wäre dies eher ein unangenehmer Spaziergang. Wenn man von der U-Bahn Haltestelle Rosenpark (U13) aussteigt, hat man einen ebenen Weg bis zum Schloss Rosenstein. Es ist allerdings circa 500m bis zum Ziel.