Ludiwgsburg Schloss als Hochzeitslocation

Schloss Ludwigsburg- Hochzeitsfotograf Stuttgart TW Copyright

Kostenlose Hochzeitsfotografie beim Schloss Ludwigsburg

Als Hintergrund für Ihre Hochzeitsbilder ist Schloss Ludwigsburg eins von den prächtigsten Gebäuden, die man sich je wünschen könnte. Um das Schloss herum darf man so lange Hochzeitsbilder machen, wie das Herz begehrt. Wenigstens von 10:00 bis 17:00 Uhr. Und das sogar kostenlos – schön oder?

Wenn das Brautpaar Hochzeitsbilder in dem blühenden Barock-Park und Märchengarten machen will, kostet das auch nichts (bis zu sechs Leute, inklusiv der Fotograf). Das Brautpaar muss nur in Brautkleider erscheinen. In der Sommersaison ist der Barock-Park von 7:30 bis 20:30 Uhr und der Märchengarten von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Hochzeitsfotografie Paket Schloss Ludwigsburg

Wenn man in den Zimmern des Schlosses Hochzeitsbilder machen will, ist das eine andere Geschichte. Schloss Ludwigsburg bietet auch ein Hochzeitsfotografie Paket an (Stand Juni 2015): Für 140 Euro dürfen bis zu sechs Leute in das Schloss; das Brautpaar bekommt auch einen Parkplatz auf dem Gelände; die Leute dürfen in den Garten und in das Schloss (bestimmte Zimmer natürlich) und da Hochzeitsbilder machen; ein Schlossführer begleitet Sie und passt auf, dass Sie sich an die Regeln halten. Bei der Reservierung des Hochzeitsfotografie-termins, muss man die Kenntnisnahme und Einhaltung der Regeln mit seiner Unterschrift bestätigen.

Trauung beim Schloss Ludwigsburg

Natürlich kann man auch in dem Schloss heiraten. Man kann da standesamtlich heiraten und / oder eine kirchliche Trauung in der Kapelle bzw. Schlosskirche haben. Sprechen Sie mit der Schlossverwaltung: Tel. 07141 18 6441.

Geschichte des Schloss Ludwigsburgs

Das Barockschloss Ludwigsburg ist überwaltigend groß und war von Eberhard Ludwig (Herzog von Württemberg 1693-1733) begründet. Ludwig besuchte das Schloss Versailles und vielleicht ist das Residenzschloss Ludwigsburg deswegen so extravagant geworden. Ludwigs Vorstellungen waren himmelhoch, aber das Geld reichte nicht. Um Kosten einzusparen, ließ er die Arbeiter 15 Jahre steuerfrei in der Gegend wohnen. Der nächste Monarch, der die Geschichte des Schloss Ludwigsburg prägte, war Herzog Karl Eugen. Er mochte das Geld-ausgeben noch mehr als Ludwig. Ein Schloss war für ihn nicht genug. Er ließ das Neue Schloss, Stuttgart, Schloss Solitude, zwischen Gerlingen und Botnang, Schloss Monrepos, Ludwigsburg, und Schloss Hohenheim im Süden Stuttgart erbauen. Seine Feste und sein verschwenderischer Lebensstil waren legendär. Eugen ließ sich Privatwohnungen in Rokoko-Stil im Schloss Ludwigsburg einrichten. Er krönte die Zimmer mit kostbaren Möbelstücken aus Paris, Gemälden und Schnitzereien. Wenn das Geld knapp war, ließ er die Steuer erhöhen und nahm Geld von dem Kirchenrat. Das war aber auch nicht genug. Am Ende fängt er an mit seiner schlimmsten Methode von Gelderschaffen: Soldatenverkauf ans Ausland. Kein Wunder, dass man sagte: Weg mit der Monarchie!
Logo für Hochzeitsfotograf Stuttgart TW - Tetuanui WichmanFanden Sie diesen Artikel hilfreich? Wenn ja, bitte bewerten Sie ihn. Das hilft anderen Brautpaaren ihn einfacher zu finden.

Sie brauchen eine Location für die Hochzeitsfeier? Schauen Sie hier:
Hochzeitslocation in Stuttgart finden

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s